Zur Startseite

Die Rubriken

. GEOSKOP . Naturschau . Forschungswerkstatt .


Untermenü

Sonderveranstaltungen

Veranstaltungsprogramm:
Pfalzmuseum für Naturkunde Bad Dürkheim &
Urweltmuseum GEOSKOP bei Kusel

 

 

 

Titelseite Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2018

Veranstaltungsprogramm 2. Halbjahr 2018 (PDF, 1,5 MB)

 

 

 

Veranstaltungsprogramm GEOSKOP und Naturschau 2018

 

Sonderausstellungen:

verlängert!

ab 28. September 2017 bis 28. Oktober 2018 zu den üblichen Öffnungszeiten:
Sonderausstellung "Mammuts – Ikonen der Eiszeit"

Plakat Sonderausstellung Mammuts

Neben den Dinosauriern ist das Mammut wohl das bekannteste ausgestorbene Tier. Gleichzeitig ist es mit seinem langen Fell und den riesigen Stoßzähnen das fleischgewordene Sinnbild der letzten Eiszeit. Dabei gab es früher nicht nur ein haariges Mammut, sondern verschiedene Arten dieses Typus von Elefant, welcher genau genommen der Vetter der heute noch lebenden Elefanten ist und nicht deren Vorfahr. Die letzten Mammuts starben nachweislich vor knapp 4000 Jahren aus, zu einer Zeit, als in Ägypten schon die Pyramiden standen. Für den eiszeitlichen Menschen war das Mammut als Jagdbeute und Objekt der Verehrung lebendige Gegenwart, wie bildliche Darstellungen an Höhlenwänden und Jagdreste zeigen. Diesem beeindruckenden Großsäuger ist eine kleine Sonderausstellung am Urweltmuseum GEOSKOP auf Burg Lichtenberg bei Kusel (Pfalz) gewidmet. Um das lebensgroße Modell eines Wollmammuts sind fossile Überreste des Mammuts aus den Rheinschottern der Vorderpfalz geordnet. Zusammen mit begleitenden Informationstafeln und dem Abguss eines tiefgefrorenen Mammutkalbes aus Sibirien werden ein lebendiges und vielfältiges Bild dieses behaarten Elefanten, faszinierende Aspekte seiner Biologie und seiner Naturgeschichte vermittelt. An einer Mitmach-Station kann der Besucher originale Mammut-Fossilien in die Hand nehmen, um einen Eindruck von der Beschaffenheit und dem Gewicht dieser Überreste zu gewinnen.

 

 

 

Sonderveranstaltungen


Juli

 

03.-04.07.2018 (Di.-Mi.) | 10:00–15:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Forschungswerkstatt intensiv: Von Haufen, Äpfeln und Fladen
Leitung: Birte Schönborn & Dr. Jan Fischer
„Pfui“ und „iiihhh“ sind die normalen Reaktionen, wenn die Sprache auf das kommt, worüber man eigentlich nicht einmal spricht. Dabei ist Kot in der Natur ein wichtiger Lebensraum, in der Landwirtschaft ein guter Dünger, in der Forschung ein umfangreicher Datenlieferant und mittlerweile auch in der Wirtschaft ein begehrter Rohstoff, da man daraus zwar kein Gold machen, damit aber eine Menge Geld verdienen kann. Wir werden uns zwei Tage den spannenden Themenkomplexen rund um den Kot widmen und heraus finden, warum Kot in so vielen Bereichen gar nicht „pfui“ ist. Das fängt beim Mistkäfer an, setzt sich bei der Wolfsforschung fort und hört beim Rhabarberbeet noch lange nicht auf, denn sogar fossiler Kot ist manchmal heiß begehrt! Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 12 € pro Person (2-Tages-Projekt). Geeignet für Kinder ab 8 Jahren. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381 / 993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

05.-06.07.2018 (Do.-Fr.) | 10:00–15:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Forschungswerkstatt intensiv: Von Haufen, Äpfeln und Fladen
Leitung: Birte Schönborn & Dr. Jan Fischer
„Pfui“ und „iiihhh“ sind die normalen Reaktionen, wenn die Sprache auf das kommt, worüber man eigentlich nicht einmal spricht. Dabei ist Kot in der Natur ein wichtiger Lebensraum, in der Landwirtschaft ein guter Dünger, in der Forschung ein umfangreicher Datenlieferant und mittlerweile auch in der Wirtschaft ein begehrter Rohstoff, da man daraus zwar kein Gold machen, damit aber eine Menge Geld verdienen kann. Wir werden uns zwei Tage den spannenden Themenkomplexen rund um den Kot widmen und heraus finden, warum Kot in so vielen Bereichen gar nicht „pfui“ ist. Das fängt beim Mistkäfer an, setzt sich bei der Wolfsforschung fort und hört beim Rhabarberbeet noch lange nicht auf, denn sogar fossiler Kot ist manchmal heiß begehrt! Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 12 € pro Person (2-Tages-Projekt). Geeignet für Kinder ab 8 Jahren. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381 / 993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

08.07.2018 (So.) | 11:00–14:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Familien-Outdoor-Tag in den Sommerferien
Leitung: Dipl. Umweltwissenschaftlerin Vanessa Zürrlein, Kirrweiler
In der Veranstaltung wird unter fachwissenschaftlicher Anleitung erforscht, welche besonderen Pflanzen und Tiere auf den Wiesen und in den Wäldern rund um die Burg Lichtenberg leben. Mit Expeditionsausrüstung geht es raus in die Natur, um spannende Einblicke in eine den meisten Menschen verborgene Welt zu bekommen. Kommt mit auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise, die quasi vor der Haustür beginnt! Treffpunkt: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 6 € pro Kind. Geeignet für Kinder ab 5 Jahren und begleitende Erwachsene. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

08.07.2018 (So.) | 15:00 Uhr | Wissen macht Spaß #achsoooo – 20 Minuten Erleuchtung
Wissenschaft endlich verständlich und so, dass sie Spaß macht: Kurz, knackig und immer wieder mit überraschenden Experimenten.
Leitung: Martin Bertges, AK Astronomie
Das Thema des Tages lautet: „Alles bunt oder was … sind Farben?“ Die Farbvielfalt der Mineralien begeistert immer wieder. Warum sind so viele Mineralien farbig, wie entstehen diese Farben und was sind Farben? Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

10.07.2018 (Di.) | 14:00-15:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - FamilienTreff
Leitung: Dr. Jan Fischer & Ingrid Hertel
Spannende Geschichten, kreatives Basteln sowie eine Kurzführung zur aktuellen Sonderausstellung „Mammuts – Ikonen der Eiszeit“ für Kinder und begleitende Erwachsene. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 5 Jahren. Kosten: 3 € pro Kind. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

12.07.2018 (Do.) | 14:00-16:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - MuseumsTreff
Leitung: Dr. Sebastian Voigt & Ingrid Hertel
Alle Natur- und Kunstinteressierten sind zu einer Kurzführung mit dem Thema „Auf den Spuren der Saurier“ und anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen geladen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 12 Jahren. Kosten: 7 € pro Person. Anmeldung erforderlich bis spätestens drei Werktage vor der Veranstaltung unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

16.-20.07.2018 (Mo.-Fr.) | 10:00-15:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Forschungswerkstatt intensiv: Paläontologische Sommerakademie
Leitung: Dr. Sebastian Voigt und Dr. Jan Fischer, Urweltmuseum GEOSKOP
An fünf aufeinanderfolgenden Tagen dreht sich alles um das spannende Thema „Fossilien“: Fossilien im Museum, Fossilsuche im Gelände, Präparation von Fossilien, Bestimmung und Erforschung der eigenen Fossilfunde, Aufbau von Fossilsammlungen. Wer später „Dino-Jäger“ werden will, kommt an diesem Kurs nicht vorbei! Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 30 € pro Person (Wochenprojekt). Geeignet für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381 / 993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

22.07.2018 (So.) | 15:00 Uhr | Wissen macht Spaß #achsoooo – 20 Minuten Erleuchtung
Wissenschaft endlich verständlich und so, dass sie Spaß macht: Kurz, knackig und immer wieder mit überraschenden Experimenten.
Leitung: Martin Bertges, AK Astronomie
Das Thema des Tages lautet: „Neumond, Halbmond, Vollmond – wie entstehen Mondphasen?“ Hand aufs Herz, wissen wir alle, warum es die Mondphasen gibt? Was ist so toll am Terminator? Und nein, den finden wir nicht in Kalifornien, sondern…? Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

27.07.2018 (Fr.) | 21:00-00:00 Uhr | AK Astronomie am GEOSKOP - Sonderveranstaltung
Totale Mondfinsternis und „Star Party“
Leitung: Martin Bertges, AK Astronomie
Am 27. Juli findet in den frühen Nachtstunden eine sichtbare Mondfinsternis statt. Zeitgleich befindet sich der Mars in geringem Abstand zur Erde, er ist somit verhältnismäßig groß und gut sichtbar. Diese beiden Ereignisse sind Anlass zu einer "Star Party", bei der Interessierte zur gemeinsamen Beobachtung, Diskussionen und dem gegenseitigen Austausch von Wissen und Erfahrung zusammen kommen. Da der Mond von Osten aufgeht und nur von der Oberburg aus zu sehen sein wird, findet die Veranstaltung am Bergfried der Burg Lichtenberg statt. Die Internationale Raumstation ISS wird gleich zwei Mal im Beobachtungszeitraum sichtbar sein und die Party abrunden. Treffpunkt: Bergfried / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

 

August

 

04.08.2018 (Sa.) | 10:00-17:00 Uhr | Museumsaktionstag
Magic Science
Leitung: Martin Bertges & Dr. Rolf-Dieter Schad, AK Astronomie
An diesem Tag gibt es Wissenschaft zum Anfassen, Mitmachen und Mitlachen. Für neugierige Menschen aller Altersstufen. Themenauswahl: Teleskope selber basteln? Raketen selbst gemacht oder wie weit fliegt eine Wasserflasche? Vulkanausbruch im Garten? Über Matsch laufen, ohne sich die Füße schmutzig zu machen? Licht geht um die Ecke? Auf Sand gebaut, na und? Das Licht aus dem Apfel…Obst, das leuchtet!? Treffpunkt: Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 8 Jahren. Kosten: 20 € Materialkostbeitrag für Teleskop und Rakete (beides zum Mitnehmen). Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

25.08.2018 (Sa.) | 14:00-18:00 Uhr | Exkursion
Das Naturschutzgebiet „Geißweiher“ in der Westpfälzischen Moorniederung („Landstuhler Bruch“)
Leitung: Wolfgang Steigner, POLLICHIA Kusel
Die in den Dörfern unseres Kreises immer noch verbreiteten „Moorstraßen“ führten fast alle zum „Landstuhler Bruch“. Der im Volksmund noch lebendige Begriff bezeichnet eine nach der letzten Eiszeit entstandene und bis ins 18. Jahrhundert weitgehend unzugängliche Moorlandschaft („ein sehr versoffen wüst Bruch“, Velmannsche Beforstung im Ambt Lautern um 1600), von der uns durch die über zwei Jahrhunderte andauernde „Kultivierung“, den Torfabbau und die Entwässerung nur wenige „kümmerliche Reste“ verblieben sind. Einer davon ist der Geißweiher zwischen Landstuhl und Kindsbach, das Ziel der heutigen Exkursion. Neben dem moortypischen Artenspektrum werden auch aktuelle Bemühungen vorgestellt, dieses stark beeinträchtigte Moor in Teilen zu reaktivieren, um inzwischen dort verschwundenen Arten wieder die Möglichkeit zu bieten, wieder „Fuß zu fassen“. Treffpunkt: Kusel, Messeplatz / Trierer Str. 59-61 um 14:00 Uhr zur Bildung von Fahrgemeinschaften oder direkt am Forsthaus in Kindsbach um 14:30 Uhr. Altersgruppe: ab 10 Jahren. Teilnahme kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

 

September

 

05.09.2018 (Mi.) | 19:30 Uhr | „TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum am Urweltmuseum GEOSKOP“
20 Jahre Urweltmuseum GEOSKOP – Geschichte und Geschichten in Bildern
Dr. Sebastian Voigt, Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz)
Am Freitag, den 28. August 1998, hat um 15 Uhr im Beisein des damaligen Ministerpräsidenten von Rheinland-Pfalz Kurt Beck das Urweltmuseum GEOSKOP auf Burg Lichtenberg (Pfalz) erstmals seine Pforten geöffnet. Aus Anlass des zwanzigjährigen Jubiläums der bedeutendsten geowissenschaftlichen Institution der Pfalz gibt es an diesem Abend einen Rückblick, der die Planung, den Bau und die Anfänge des Museums genau so thematisiert wie aktuelle Entwicklungen. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise der etwas anderen Art! Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

11.09.2018 (Di.) | 17:00-18:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - FamilienTreff
Leitung: Dr. Jan Fischer & Ingrid Hertel
Spannende Geschichten, kreatives Basteln sowie eine Kurzführung zur aktuellen Sonderausstellung „Mammuts – Ikonen der Eiszeit“ für Kinder und begleitende Erwachsene. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 5 Jahren. Kosten: 3 € pro Kind. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

12.09.2018 (Mi.) | 19:00 Uhr | AK Astronomie am GEOSKOP - Quartalsvortrag
Karambolage im Weltall – wenn Galaxien kollidieren
Referent: Martin Bertges, AK Astronomie
Unsere Nachbargalaxie Andromeda rast auf die Milchstraße zu und wird mit ihr kollidieren. Nicht ungewöhnlich im Universum. Was passiert bei einer solchen Kollision. Wird dies das Ende unseres Sonnensystems bedeuten? Das Archiv des Weltraumteleskops Hubble birgt unzählige Beispiele solcher Ereignisse, faszinierende Bilder kaum vorstellbarer Dimensionen. Aber auch der Amateur kann mit seinem Teleskop solche Kollisionen beobachten, ohne auf die Ankunft der Andromeda-Galaxie warten zu müssen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

13.09.2018 (Do.) | 14:00-16:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - MuseumsTreff
Leitung: Dr. Jan Fischer & Ingrid Hertel
Alle Natur- und Kunstinteressierten sind zu einer Kurzführung durch die Sonderausstellung „Mammuts – Ikonen der Eiszeit“ und anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen geladen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 12 Jahren. Kosten: 7 € pro Person. Anmeldung erforderlich bis spätestens drei Werktage vor der Veranstaltung unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

19.09.2018 (Mi.) | 14:00-18:00 Uhr | Fortbildungsveranstaltung Einführung in das wissenschaftliche Zeichnen Unter professioneller Anleitung wird die Technik des »Punktierens« in Tusche erlernt. Ein Kurs für natur- und forschungsbegeisterte Menschen ab 12 Jahren. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Leitung: Dr. Frank Wieland. Kosten: 6 € pro Person. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

 

Oktober

 

01./08.10.+04./11.10.2018 (Mo./Do.) | 10:00-15:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Forschungswerkstatt „Fledermäuse“
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler
In der Forschungswerkstatt „Fledermäuse“ in den Herbstferien können wissbegierige Nachwuchsforscher in einem Eintages-Programm alles rund um die geheimnisvollen Flattertiere erfahren. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 6 € pro Person. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381 / 993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

02./05./9./10./12.10.2018 (wochentags) | 10:00-15:00 Uhr | Forschungswerkstatt
Forschungswerkstatt „Fossilien“
Leitung: Dr. Jan Fischer, Urweltmuseum GEOSKOP / Burg Lichtenberg (Pfalz)
In der Forschungswerkstatt „Fossilien“ in den Herbstferien bietet das Urweltmuseum GEOSKOP eine spannende Reise in die Welt der Fossilien. Die Teilnehmer entdecken an Originalobjekten, wie sich das Leben auf der Erde entwickelt haben kann, lernen Grundlagen der Fossil-Präparation und stellen ihr ganz persönliches Urzeit-Souvenir her. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Burg Lichtenberg (Pfalz). Kosten: 6 € pro Person und Tag. Bitte Rucksackverpflegung mitbringen! Anmeldung erforderlich unter 06381 / 993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

03.10.2018 (Mi.) | 10:00-17:00 Uhr | Museumsaktionstag
Türöffner-Tag 2018 − Die Sendung mit der Maus
Raketenbasteln und weitere Aktionen mit dem AK Astronomie. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Anmeldung erforderlich unter www.wdr.de (Sendung mit der Maus). Geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

03.10.2018 (Mi.) | 19:30 Uhr | „TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum am Urweltmuseum GEOSKOP“
Neozoen – Segen oder Fluch für unsere Ökosysteme?
Dr. Jürgen Ott, Gesellschaft für Angewandte Landschaftsökologie Umweltplanung Dr. Ott mbH, Trippstadt
In dem Vortrag werden zunächst - nach einer Einführung zu Begriffsdefinitionen und den rechtlichen Aspekten - einige Neozoen in Rheinland-Pfalz vorgestellt. Dabei werden verschiedene Arten aus den Gruppen der Säugetiere, der Vögel, der Krebse, Weichtiere und der Insekten bezüglich ihrer Herkunft, Biologie und Ökologie präsentiert. Danach wird anhand dieser Beispiele aufgezeigt und diskutiert, welche Einflüsse diese Neozoen auf unsere heimische Fauna, Flora und Ökosysteme schon haben oder haben können und wie sie auch die Ökosystemdienstleistungen beeinträchtigen können. Abschließend wird noch auf Managementmöglichkeiten und Naturschutzmaßnahmen eingegangen. Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

18.10.2018 (Do.) | 19:00 Uhr | POLLICHIA-Vortrag
Die Edelkastanie – Baum des Jahres 2018
Dr. Ernst Segatz, Quirnbach
Thematisiert werden diese Baumart betreffende Aspekte in Bezug auf den Klimawandel, ihre Nutzung und Gefährdung, ihren Beitrag zur Biodiversität (Ergebnisse des EU-Projekts „Die Edelkastanie am Oberrhein“) sowie als weitere Schwerpunkte ihr Vorkommen, ihre Ansprüche an den Standort, ihre Rolle als sog. Archäophyt hinsichtlich ihrer Eignung als Lebensraum für unterschiedliche Organismengruppen (Insekten, Flechten, Moose, Pilze usw.). Ort: Hauswirtschaft Koch, Trierer Str. 36, Kusel. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

20.-21.10.2018 (Sa.-So.) | 20:00 – 9:00 Uhr | Erlebnisprogramm für Kinder
Nachts im Urweltmuseum GEOSKOP – Halloween Special
Leitung: Vanessa Zürrlein, Kirrweiler
Nachts sind alle Katzen grau. Aber was ist mit den Dinos? Nur mit einer Taschenlampe und ganz viel Spürsinn bewaffnet erkunden die Kinder die nächtliche Burg Lichtenberg mit dem Urweltmuseum und lauschen sagenumwobenen Geschichten. Wie es sich für Forscher auf einer Expedition gehört, verbringen die Teilnehmer die anschließende Nacht im Schlafsack, umgeben von T. Rex und kannibalischen Urzeithaien. Ein spannendes Abenteuer für Kinder im Alter von 8-12 Jahren. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Kosten: 20 € pro Person. Mitzubringen sind Schlafsack, Iso-Matte, Schlaf- oder Trainingsanzug, Taschenlampe, Zahnbürste sowie ein Imbiss für den Abend. Frühstück ist im Preis inbegriffen. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

23.10.2018 (Di.) | 17:00-18:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - FamilienTreff
Leitung: Dr. Jan Fischer & Ingrid Hertel
Spannende Geschichten, kreatives Basteln sowie eine Kurzführung zur aktuellen Sonderausstellung „Mammuts – Ikonen der Eiszeit“ für Kinder und begleitende Erwachsene. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 5 Jahren. Kosten: 3 € pro Kind. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de. 25.10.2018 (Do.) | 14:00-16:00 Uhr | Museumsaktion Urweltmuseum GEOSKOP - MuseumsTreff Alle Natur- und Kunstinteressierten sind zu einer Kurzführung durch die Sonderausstellung „Mammuts – Ikonen der Eiszeit“ und anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen geladen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 12 Jahren. Leitung: Dr. Jan Fischer & Ingrid Hertel. Kosten: 7 € pro Person. Anmeldung erforderlich bis spätestens drei Werktage vor der Veranstaltung unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

27.10.2018 (Sa.) | 09:00-14:00 Uhr | Exkursion
Die Geologische Meile von Kusel (Teil 3)
Leitung: Dr. Sebastian Voigt, Urweltmuseum GEOSKOP
Landschaften, in denen auf engstem Raum viele unterschiedliche Gesteine auftreten, werden als „Geologische Meile“ bezeichnet. Die Umgebung von Kusel ist ein klassisches Beispiel für dieses seltene Phänomen. Wer vom Potzberg über Kusel in die Preußischen Berge wandert, quert auf wenigen Kilometern Strecke die gesamte Erdgeschichte des Pfälzer Berglandes. Dies ist möglich, weil die einst horizontal entstandenen Erdschichten heute gekippt liegen. Auf der Exkursion werden die jüngsten Gesteine der „Geologischen Meile von Kusel“ erwandert. Tauchen Sie ein in die Welt vor 300 Millionen Jahren und lernen Sie Kusel von einer ganz anderen Seite kennen und schätzen! Treffpunkt: Burg Lichtenberg (Pfalz), Parkplatz vor der Burg, Burgstr. 12, 66871 Thallichtenberg. Altersgruppe: ab 10 Jahren. Teilnahme kostenfrei. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

 

November

 

08.11.2018 (Do.) | 19:00-21:00 Uhr | Fortbildungsveranstaltung
Einführung in die makroskopische Gesteinsbestimmung (Grundlagen)
Leitung: Dr. Sebastian Voigt
Fortbildung für Schüler und Erwachsene ohne Vorkenntnisse. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Kosten: 6 € pro Person. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

10.11.2018 (Sa.) | 19:00 Uhr | POLLICHIA-Vortrag
Artenvielfalt im Wandel der Zeit, Teil 3: Gebietsfremde Tierarten in unserer Natur
Dr. Christoph Bernd, Bexbach
Der im Verlauf der Nacheiszeit bis heute andauernde Schwund der Artenvielfalt in Mitteleuropa ist anhand der absoluten Artenzahl kaum fassbar. Die Ursache hierfür ist die schon vor Jahrhunderten einsetzende Ansiedlung einer Vielzahl von ursprünglich nicht heimischen Tierarten, wodurch die Verarmung der Fauna anscheinend kompensiert wird. Während das Auftreten einiger exotischer Arten ungläubiges Erstaunen hervorruft, ist die Mehrzahl dieser Arten in unserer Umwelt so eingewöhnt, dass sie uns überhaupt nicht als nicht bodenständig auffallen. Der dritte Teil der Vortragsreihe stellt die fremden Arten, ihre Biologie, Lebensweise, Herkunft und heutige Verbreitung vor und beschäftigt sich mit der Ansiedlungsgeschichte und der emotional geführten Debatte über das Problempotential neozoer Tierarten. Ort: Hauswirtschaft Koch, Trierer Str. 36, Kusel. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

15.11.2018 (Do.) | 19:00-21:00 Uhr | Fortbildungsveranstaltung
Einführung in die makroskopische Gesteinsbestimmung (Magmatite)
Leitung: Dr. Sebastian Voigt
Fortbildung für Schüler und Erwachsene. Der Besuch der Veranstaltung „Einführung in die makroskopische Gesteinsbestimmung (Grundlagen)“ bzw. adäquate Kenntnisse werden vorausgesetzt. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Kosten: 6 € pro Person. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

22.11.2018 (Do.) | 14:00-16:00 Uhr | Museumsaktion
Urweltmuseum GEOSKOP - MuseumsTreff
Leitung: Dr. Sebastian Voigt & Ingrid Hertel
Alle Natur- und Kunstinteressierten sind zu einer Kurzführung mit dem Thema „Auf den Spuren der Saurier“ und anschließendem Austausch bei Kaffee und Kuchen geladen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP. Altersgruppe: ab 12 Jahren. Kosten: 7 € pro Person. Anmeldung erforderlich bis spätestens drei Werktage vor der Veranstaltung unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

22.11.2018 (Do.) | 19:00-21:00 Uhr | Fortbildungsveranstaltung
Einführung in die makroskopische Gesteinsbestimmung (Sedimentite)
Leitung: Dr. Sebastian Voigt
Fortbildung für Schüler und Erwachsene. Der Besuch der Veranstaltungen „Grundlagen“ und „Magmatite“ bzw. adäquate Kenntnisse werden vorausgesetzt. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Kosten: 6 € pro Person. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

29.11.2018 (Do.) | 19:00-21:00 Uhr | Fortbildungsveranstaltung
Einführung in die makroskopische Gesteinsbestimmung (Metamorphite)
Leitung: Dr. Sebastian Voigt
Fortbildung für Schüler und Erwachsene. Der Besuch der Veranstaltungen „Grundlagen“, „Magmatite“ und „Sedimentite“ bzw. adäquate Kenntnisse werden vorausgesetzt. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Kosten: 6 € pro Person. Altersgruppe: ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 06381/993450 oder info@urweltmuseum-geoskop.de

 

Dezember

 

01.-02.12.2018 (Sa.-So.) | 12:00-17:00 Uhr | Museumsaktionstage
Fossil- und Edelsteinpräparation für Kinder
Leitung: Dr. Jan Fischer
Im Rahmen des Mittelalterlichen Weihnachtsmarktes auf Burg Lichtenberg (Pfalz) bietet das Urweltmuseum GEOSKOP Fossil- und Edelsteinpräparation für Kinder an. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum.. Kosten: 3 € je Modellblock. Altersgruppe: Kinder aller Altersstufen.

05.12.2018 (Mi.) | 19:30 Uhr | „TERRA MAGICA – das wissenschaftliche Forum am Urweltmuseum GEOSKOP“
„Alles Scheiße“ – Über Wissenschaft hinter dem, was hinten herauskommt
Dr. Frank Wieland, Direktor des Pfalzmuseums für Naturkunde – POLLICHIA-Museum Bad Dürkheim
Vom 30. Mai 2018 bis 23. Juni 2019 zeigt das Pfalzmuseum seine Sonderausstellung „Alles Scheiße“. Hinter dem provokanten Titel verbirgt sich ein spannendes und wissenschaftlich weitreichendes Thema. Die Nutzung und Erforschung von Kot in ökologischem, wirtschaftlichem und medizinischem Kontext birgt zahlreiche faszinierende Beispiele. Woher weiß man, was die Süßwasserhaie der Pfalz vor rund 300 Millionen Jahren gefressen haben? Wieso fressen Tiere ihren Blinddarmkot? Warum hat der Storch weiße Beine? Sie werden staunen, wie nützlich das ist, worum wir normalerweise lieben einen großen Bogen machen! Ort: Zehntscheune, Burg Lichtenberg (Pfalz). Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.

12.12.2018 (Mi.) | 19:00 Uhr | AK Astronomie am GEOSKOP - Quartalsvortrag
Die Sterne am Himmel – Pulsare, Leuchtfeuer im Universum
Referent: Martin Bertges, AK Astronomie
Pulsare sind unter den Sternen am Himmel eine Besonderheit. Einen Teil ihrer Strahlung geben sie gerichtet ab, wie der rotierende Scheinwerfer eines Leuchtfeuers. Entdeckt wurden Pulsare erst durch die Möglichkeit der radioastronomischen Beobachtung. Die Entstehung eines solchen Pulsars wurde von chinesischen Astronomen am 4. Juli 1054 beobachtet. Die besondere Eigenart der Pulsare blieb jedoch bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts verborgen. Ort: Urweltmuseum GEOSKOP, Seminarraum. Altersgruppe: ab 10 Jahren. Kosten: Eintritt frei.